Tropische Seerosen im Kübel halten

Eine violette tropische Seerose in einem Kübel

Tropische Seerosen sind mit ihren intensiven und außergewöhnlichen Farben die Stars in jedem Gartenteich. Aber auch im Kübel machen sie eine gute Figur: als besonderer Blickfang auf der Terrasse oder dem Balkon sorgen sie für ein exotisches Ambiente. Das tolle daran ist, das Sie zum Ende der Saison nicht in den eiskalten Teich steigen müssen, um die Seerose zur Überwinterung herauszuholen. Sie holen sie bequem aus dem Kübel heraus, ohne baden zu gehen 🙂

Konstante Wassertemperatur ist das A und O

Tropische Seerosen kommen, wie der Name schon sagt, aus dem tropischen Bereich. Sie sind konstante Temperaturen gewohnt. Starke Temperaturschwankungen vertragen sie nicht. Fällt die Wassertemperatur zu schnell ab, "denken" sie, es wäre Winter und ziehen sich zurück. Passiert dies im Frühjahr ist das ziemlich enttäuschend, da sie sich die komplette Saison über nicht mehr sehen lassen.

Bei uns in Deutschland herrschen für tropische Seerosen nicht die optimalsten Bedingungen. Gerade zu Beginn und Ende der Saison ist es tagsüber wohlig warm, nachts jedoch deutlich kühler. Im Gartenteich ist das nicht so ein großes Problem, aber halten wir die tropischen Seerosen im Kübel, müssen wir dafür sorgen, dass das Wasser über Nacht nicht auskühlt und die Wassertemperatur konstant gehalten wird.

Was sollten Sie bei der Haltung im Kübel beachten?

Sie benötigen:

Alles, was für die Haltung einer tropischen Seerose im Kübel benötigt wird, ist abgebildet.
  • einen Kübel - idealerweise mit einer Höhe von ca. 50 cm,
  • einen leistungsstarken, regelbaren Aquarienheizer,
  • einen Pflanzkorb,
  • Substrat,
  • Dünger,
  • eine alte Zeitung,
  • ein Messer
  • und die Seerose.

Zuerst bereiten Sie den Kübel vor:

der Kübel wird mit Wasser gefüllt

Stellen Sie den Kübel an seinen festgelegten Standort. Dieser sollte möglichst vollsonnig sein und sich in der Nähe einer Steckdose befinden (für den Aquarienheizer). Füllen Sie den Kübel mit Wasser.

Auf dem Bild ist der Regler des Aquarienheizers zu sehen.

Stellen Sie den regelbaren Aquarienheizer auf eine Temperatur von 20°C ein. Der Heizer sorgt für eine konstante Wassertemperatur und schaltet sich automatisch aus, sobald die gewünschte Wassertemperatur erreicht ist.

Der Aquarienheizer wird mittels Saugnapf oder Draht am Kübel befestigt und in das Wasser gehängt.

Befestigen Sie den Heizer am Rand des Kübels. Sollte der Saugnapf des Heizers nicht am Kübel halten, können Sie sich ein Stück Draht zurechtbiegen und den Heizer am Kübel einhängen. Der Heizer heizt das Wasser nun vor während Sie die Seerose vorbereiten.

Der Pflanzkorb ist mit Zeitungspapier ausgelegt und mit Substrat befüllt. Die überstehende Zeitung wird mit einem Messer abgeschnitten.

Legen Sie den Pflanzkorb mit Zeitungspapier aus. Das verhindert, dass Substrat durch die Löcher des Pflanzkorbs rieselt. Anschließend füllen Sie ihn mit Substrat und schneiden die überstehende Zeitung ab.

in der Mitte des Pflanzkorbes wird ein Loch vorbereitet

Bereiten Sie in der Mitte des Substrates ein Loch für die Seerose vor. Im Gegensatz zu winterharten Seerosen werden tropische Seerosen mittig gesetzt. (hier gehts zur Anleitung zum Pflanzen/Topfen von winterharten Seerosen)

Das Bild zeigt die Schnittlinien entlang der Tüte.

Wenn Sie die Seerose von uns erhalten, ist sie in einer Plastiktüte verpackt. Ziehen Sie die Seerose auf keinen Fall aus der Öffnung der Tüte heraus. Dabei können Blüten und Blätter der zerbrechlichen Seerose verletzt werden. Schneiden Sie stattdessen die Tüte vorsichtig an 2 Seiten auf.

die aufgeschnittene Tüte kann von oben aufgeklappt werden

Die aufgeschnittene Tüte kann nun wie ein Deckel aufgeklappt und die Seerose entnommen werden.

Düngekegel werden daumentief in das Substrat gedrückt.

Setzen Sie die Seerose in das Loch und drücken Sie das Substrat fest an. Anschließend drücken Sie - je nach Art der Seerose - ringsrum 5-7 Düngekegel daumentief in das Substrat.

Mit der Faust wird das Substrat rund um die Seerose fest angedrückt.

Nun wird alles fest angedrückt, damit das Substrat nicht aufspühlt, wenn Sie es ins Wasser setzen. Ist alles fest kann die Seerose in den Kübel gesetzt werden.

der Pflanzkorb mit der Seerose wird langsam in das Wasser abgesenkt

Setzen Sie den Pflanzkorb in das Wasser und senken Sie ihn langsam ab. Danach entwirren Sie vorsichtig Blüten und Blätter der Seerose. Geben Sie ihr nun einige Stunden Zeit, sich an die neue Umgebung zu gewöhnen.

Videoanleitung: Tropische Seerosen im Kübel halten: